2020

Peter Hauenstein übergab Anfang November 2020 die operative Führung an seine Zwillingstöchter Andrea und Nathalie Hauenstein sowie an Daniel Eschmann. Peter Hauenstein wird noch bis 2022 als Projektleiter und Berater in der Geschäftsleitung mitwirken.

2016

Das Deltapark Vitalresort in Gwatt bei Thun wurde 8 Jahre nach dem Erwerb des Grundstücks fertiggestellt und offiziell eröffnet. Die Investitionssumme befindet sich im oberen zweistelligen Millionenbetrag.

2009

Daniel Eschmann wurde als operativer Geschäftsleiter an der Seite von Peter Hauenstein eingesetzt.

2008

Peter Hauenstein erwarb das Gwatt-Zentrum mit 86'000 m² Land am Thunersee und entwickelte daraus das heutige Deltapark Vitalresort mit Seevillen und Lagune. Das Deltapark Vitalresort wird heute unter der Dachmarke Hauenstein Hotels, welche ein Teil der Hauenstein Gruppe ist, geführt.

2005

Walter Hauenstein verstarb 2005.

2004

Peter Hauenstein – der Sohn von Walter Hauenstein – übernahm offiziell die Geschäftsführung zum 50. Firmenjubiläum.

2001

Im 2001 erwarb die W. Hauenstein Immobilien AG das komplette Areal des Hohmad Parks. Das alte Bauernhaus im Herzen des Areals wurde durch die Hauenstein Immobilien AG (ehemals WHI AG) komplett saniert und zu einem Restaurant ausgebaut: das heutige Restaurant Burehuus. Das Restaurant Burehuus wird heute unter der Dachmarke Hauenstein Hotels, welche ein Teil der Hauenstein Gruppe ist, geführt.

1998

Im Jahr 1998 erwarb die W. Hauenstein Immobilien AG das Solbadhotel in Sigriswil. Dieses wird seit 2000 von der Familie Wicki erfolgreich geführt. Das Solbadhotel wird heute unter der Dachmarke Hauenstein Hotels, welche ein Teil der Hauenstein Gruppe ist, geführt.

1997

1997 nahm sich die W. Hauenstein Immobilien AG dem Belvédère Strandhotel an, welches vom Vorstand des schweizerischen Metzgermeisters nach dem Bau des ABZ nicht mehr benötigt wurde. Die nötigen Investitionen wurden erledigt und 1998 konnte das Hotel wiedereröffnet werden. Das Belvédère Strandhotel wird heute unter der Dachmarke Hauenstein Hotels, welche ein Teil der Hauenstein Gruppe ist, geführt.

1991

Seit 1991 ist die Hauenstein Immobilien AG eine 100%-ige Tochter der Hauenstein Invest AG. Die Hauenstein Invest AG ist die Muttergesellschaft der Hauenstein Gruppe. Sie übt keine operative Geschäftstätigkeit aus und ist das finanzielle Bindeglied der Konzernstruktur.

1986

Wegen zweier schweren Erkrankungen von Walter Hauenstein übernahm sein Sohn Peter interimistisch das Notfallmanagement während seines Studiums zum Bernischen Führsprecher.

1977

Der geschichtsträchtige Landgasthof Grizzlybär wurde von der W. Hauenstein Immobilien AG nach mehreren Konkursen von der Berner Kantonalbank übernommen. Der Landgasthof Grizzlybär wird heute unter der Dachmarke Hauenstein Hotels, welche ein Teil der Hauenstein Gruppe ist, geführt.

1971

Die Einzelfirma wurde in die Aktiengesellschaft W. Hauenstein Immobilien AG (heute Hauenstein Immobilien AG) überführt.

1968

1968 erwarb Walter Hauenstein das Hotel Krone in Thun, weil der damalige Stadtpräsident von Thun ihn darum bat. Die Krone befindet sich heute im Besitze des erstgeborenen Sohnes Urs Hauenstein, welcher zugleich auch Inhaber der U. Hauenstein Heizung Lüftung und Sanitär AG ist.

1954

Walter Hauenstein (*24.5.1930-10.3.2005), der aus einer Arbeiterfamilie stammte, gründete die Einzelfirma und legte damit den Grundstein der heutigen 60-jährigen Erfolgsgeschichte der Hauenstein Immobilien AG.

Ihr Browser ist veraltet

Wir haben bemerkt, dass Sie derzeit eine alte Version des Internet Explorer verwenden. Wir empfehlen Ihnen, einen der folgenden Browser zu verwenden:

Newsletter

Jetzt abonnieren

Exklusive Verkaufsinformationen

Unsere Newsletter Abonnenten werden exklusiv über die jeweiligen Neubauprojekte informiert und erhalten somit zum Verkaufsstart die Möglichkeit, als erstes Ihre Wohnung auszusuchen – noch vor dem öffentlichen Verkauf.